-->

Technik

Werbetechnik

Dachte man früher beim Begriff "Werbetechnik" noch vorrangig an bunt leuchtende und blinkende Neonröhren, die in Form von Schriftzügen und Firmenlogos geformt waren, so umfasst der Begriff heutzutage ein viel weiteres Feld. Prinzipiell schließt er die gesamte gestalterische und technische Umsetzung von Werbebotschaften ein. Bei den Produkten gehören dazu alle Arten von Display-Systemen wie Roll-Ups, Akustikrahmen, Messetheken usw., aber auch großflächige Bauzaunverkleidungen, Gerüstbanner oder Mittelkreisplanen. Am häufigsten wird die Werbetechnik bei Messen und Ausstellungen eingesetzt. Für einen gezielten Einsatz mit optimaler Wirkung auf das Publikum und damit potentielle Kunden sollte vorab geklärt sein, mit welchem Budget gerechnet wird und welche Produkte sich für die Zielgruppe am besten eignen. Fahnen Kössinger hat jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Werbetechnik und steht Ihnen bei der Auswahl der passenden Produkte beratend zur Seite. Wie erarbeiten für Sie einen rundum gelungenen Promotion-Event mit höchster Effektivität. Nutzen Sie unser Know-how und unsere Kenntnisse der modernsten Drucktechniken und Materialien!

Anfrage stellen
+49 (0)9451-93130
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen

Drucktechniken

Für die Grafiken unserer Werbeprodukte stehen elf verschiedene Materialien zur Verfügung. Diese bedrucken wir im Sieb- oder im Digitaldruckverfahren. Die Entscheidung für eine bestimmte Drucktechnik lässt sich nicht pauschal treffen. Sie hängt ab von der Menge und dem Format der gewünschten Artikel. Digitaldruck wird in den letzten Jahren allerdings verstärkt verwendet. Er eignet sich für Einzelanfertigung oder Massenproduktion, für kleine Bilder ebenso wie für großflächige Fassadenverkleidungen.

Digitaldruck

Beim Digital-Vakuumtransferdruck wird die Farbe im Prinzip wie bei den bekannten Tintenstrahldruckern (Ink Jet) auf Basis von CMYK-Werten auf den Stoff aufgetragen. Nach dem Aufbringen fixiert man die Farben thermisch durch heißen Dampf (175°C), der die Fasern aufschließt. Dies ermöglicht die Aufnahme der Farbe ins Innere der Faser und macht sie licht-, wetter- und wasserfest und zudem waschecht. Die Motive sind bei leichteren, lichtdurchlässigen Materialien auf der Rückseite spiegelbildlich sichtbar.
Geeignet ist der Digitaldruck für die Innen- und Außenverwendung, auch für kleinste Mengen und wechselnde Motive. Das Druckverfahren ermöglicht sehr kurze Lieferzeiten. Auch Einzelstücke lassen sich im Digitaldruck zu einem günstigen Preis erstellen.

Digitaldruckmaschine

Siebdruck

Beim Siebdruck oder „chemischen Dampfdurchdruck“ wird zunächst pro Farbe ein Sieb erstellt. Die brillanten Echtfarben (keine Mischungen, Farbe genau definierbar nach Pantone, RAL oder HKS) werden auf langen Druckstraßen aufgetragen und anschließend fixiert. Danach ist die Farbe fest in der Faser verschlossen, und der Stoff kann gewaschen werden, ohne dass er ausbleicht. Dieses Druckverfahren eignet sich für den Einsatz im Indoor- ebenso wie im Outdoor-Bereich, also für Fahnen, Banner, Schirme, Displaysysteme etc., bei denen die Rückseiten spiegelbildlich erscheinen dürfen. Die Abnahmemengen sollten sich im mittleren bis höheren Bereich bewegen (mindestens 10 bis 15 Stück).

Katalogansicht