Menu

Fahnenpflege

 

Verwendungshinweise für gedruckte Fahnen

Denken Sie beim Platzieren Ihrer Fahnenmaste oder anderer Befestigungen daran, dass Fahnen Platz zum Auswehen brauchen. Maste müssen mehr als die doppelte Fahnenbreite auseinanderstehen und so aufgestellt werden, dass sie auch bei starken Winden nebenstehende Gebäude oder Fahnenmaste nicht berühren.

Für Mastfahnen an windreichen Plätzen empfehlen wir: Hissfahnen im Hochformat oder Hissfahnen
Für Mastfahnen an windarmen Plätzen empfehlen wir: Bannerfahnen mit Ringbandsicherung und Führungsleiste oder unten mit eingenähtem Gurt, Ösen und Karabinerhaken

Um die Lebensdauer der Fahnen zu verlängern, nehmen Sie die Fahnen von den Masten, wenn extreme Wetterbedingungen herrschen!

 
 

Pflege unserer Fahnen und Transparente im Digitaldruck

Im Digitaldruck wird die Farbe mit der Druckmaschine direkt auf den Stoff aufgetragen. Es wird mit hohem bzw. sattem Farbauftrag gedruckt, dadurch erhalten die Druckfarben die gewünschte Intensität und es wird eine gewisse Sättigung erzielt.
Die Farbe benötigt eine gewisse Trockenzeit. Sie sollten jetzt die Fahne in ungewaschenem Zustand, so wie sie von uns angeliefert wird am Fahnenmast hissen, so dass die Fahne Wind und Wetter ausgesetzt ist. Die überschüssigen Pigmente werden mit der Zeit durch das Wetter (Sonne, Regen und Wind) von der Fahne entfernt und abgetragen. Die Farbe geht dann tiefer in das Gewebe und verbindet sich mit der Stofffaser.

Erst nach dieser gewissen Trockenzeit, nicht unter 14 Tagen, kann die Fahne vom Mast genommen werden und wenn nötig bei 30 ° mit oder ohne Feinwaschmittel gewaschen werden.

Je nach Standort kann es nötig sein, Fahnen einmal pro Monat abzunehmen und zu waschen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Entfernen Sie alle abnehmbaren Metallteile wie Karabinerhaken, Ringe, usw.
  • Weichen Sie die Fahne für ein paar Stunden in kaltem Leitungswasser ein, um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen
  • Waschen Sie Synthetik und Schiffsflaggentuch bei 30°C mit normalem Waschmittel in einer Haushaltswaschmaschine.
  • Fahnen wenig schleudern, am besten tropfnaß wieder aufziehen
 
 

Pflege unserer Fahnen und Transparente im Siebdruck

Je nach Standort kann es nötig sein, Fahnen einmal pro Monat abzunehmen und zu waschen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Entfernen Sie alle abnehmbaren Metallteile wie Karabinerhaken, Ringe, usw.
  • Weichen Sie die Fahne für ein paar Stunden in kaltem Leitungswasser ein, um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen
  • Waschen Sie Synthetik und Schiffsflaggentuch bei 60°C mit normalem Waschmittel in einer Haushaltswaschmaschine.
  • Fahnen wenig schleudern, am besten tropfnaß wieder aufziehen
 
 

Reparatur gedruckter Fahnen

Wenn die Fahnen beginnen, an den Ecken auszufransen, holen Sie sie ein und schneiden Sie die ausgefransten Enden ab, bevor größerer Schaden entsteht. Anschließend säumen Sie die Fahnen neu ein (außer Lochfiletfahnen).

Wir übernehmen das Waschen und die notwendigen Reparaturen auf Wunsch auch gerne für Sie - fachmännisch und schnell. Verschmutzte und zerrissene Fahnen verlieren ihre Werbewirksamkeit und vermitteln ein schlechtes Bild. Nur durch regelmäßige Pflege und Wartung bleiben Ihre Fahnen ein Aushängeschild.

 
 

Pflege und Aufbewahrung gestickter Fahnen

Jede gestickte Fahne, ob neu oder restauriert, sollte grundsätzlich trocken und luftig gelagert werden. Der ideale Aufbewahrungsort ist ein Fahnenschrank aus Holz, in dem die Fahne an der Oberstange waagrecht hängend aufbewahrt wird (Fahnen niemals in zusammengerolltem Zustand aufbewahren!). Der Schrank sollte nicht luftdicht verschlossen sein. Ein engmaschiges Gitter ermöglicht Luftzufuhr und hält gleichzeitig Motten und andere Schädlinge fern. Der Fahnenschrank darf nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein, weil das UV-Licht jede Textilie mit der Zeit ausbleicht. Der Fahnenschrank sollte mit einigen Zentimetern Abstand von der Wand angebracht werden (dies gilt vor allem in Kellerräumen und ungeheizten Räumen). Hohe Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit unbedingt vermeiden!

Die Fahne beim Transport immer mit einer Klarsichthülle oder einem Klarsichtsack vor Flecken, bei schlechter Witterung vor Nässe schützen! Sollte die Fahne dennoch einmal feucht werden, lassen Sie sie waagrecht hängend an der Luft trocknen. Nach der Trocknung bürsten Sie sie eventuell mit einer weichen Bürste gegen den Samtstrich. Die Fahne zum Transport nie rollen, sondern nur leicht zusammenlegen.

Fahnen aus Samt, reiner Seide, Halbseide (Diagonal), Baumwoll-Damast oder Fahnenrips dürfen weder gewaschen noch in die chemische Reinigung gegeben werden. Versuchen Sie niemals selbst Flecken herauszureiben, sondern holen Sie in einer Fahnenstickerei fachmännischen Rat ein.

 
 
Fragen zum Service?
Icon Telefon +49 (0)9451-93130
 
 
Katalogansicht